über uns

schminken scheuern_bearbHier bloggt Susi. Ihr findet Tipps und Tricks rund um das Thema nachhaltige Drogerieprodukte. Dabei teste ich nachhaltige Putzmittel und Hilfsmittel zum rausputzen. Ihr findet auf meiner Seite Informationen zu Inhaltsstoffen, allerlei DIYs und Empfehlungen.
Mein Ziel ist es mit wenigen  und vor allem nachhaltigen Produkten auszukommen, das spart Geld, Zeit und schont die Umwelt. Indem ich mit euch meine Erfahrungen und Rezepte teile, spart ihr euch damit viel Recherchearbeit und missglückte Versuche. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren.

Ich freue mich, dass ihr da seid.

ernten essen-Wenn meine Eltern erfahren, wer hinter ernten & essen steckt, werden sie es zunächst nicht glauben und dann laut loslachen. Denn als Jugendliche fand ich weder Kochen noch Gärtnern sonderlich spannend. Doch als mich eine Freundin fragte: „Erna, hast du nicht Lust in unserem Schrebergarten mitzuhelfen?“ änderte ich meine Meinung schnell. Bald wurde mir klar, dass Gartenarbeit nicht nur Spaß macht, sondern dass man auch kein Profi sein muss. Je nach Saison halte ich nun den Werdegang von Gemüse und Co. vom Einpflanzen bis zum Essen fest. Dabei liegt der Fokus vor allem auf biologischem Gärtnern und alltagstauglichen Tipps, sowie neuen Ideen und Rezepten für die Verwertung.

Ich, Käthe, liebe Überraschungen! Kein Wunder also, dass ich mich in England in die Charity Shops verliebt habe – beim Second Hand Shoppen findet sich schließlich immer etwas Neues! Nun gilt es für mich in Halle, Leipzig und im Netz meinem neuen Hobby zu frönen und dabei nehme ich euch mit. Weiterhin werde ich mich mit Themen wie Fair Trade und einem generell bewussteren Konsum auseinander setzen – immerhin ertappe ich mich selbst viel zu oft beim unbedachten Einkaufen: Weintrauben aus Chile, in Plastik verpackter Kuchen, Brot, Gemüse. Schritt für Schritt in einen nachhaltigeren Alltag – das ist mein Ansporn. Bisher bin auch ich noch völlig grün hinter den Ohren.

Ich bin Ferdinand. In Zeiten hoher Urbanität, flexibler Arbeitsmärkte und geographisch unabhängigen Sozialkontakten spielt Mobilität eine wichtige Rolle im beruflichen und privaten Alltag. Ich bin da völlig entspannt. Ich mag Entschleunigung nicht nur im Berufsverkehr und beschäftige mich mit möglichen Alternativen für Reisen und Ausflüge. Dabei stöbere ich nach neue Ansätze für ein menschenwürdiges und nachhaltiges Reisen. Leider sind meine Hosentaschen fast immer leer. „Mobilität zu fairen Preisen“  ist daher einer von meinen Leitsprüchen. „Entspanne dich!“ ein anderer. An der Fleischtheke im Supermarkt versuche ich stets wieder aufs Neue zu widerstehen und kaufe dann dennoch den Lachsschinken aus dem Angebot…