Inspirierende Dokus für kalte Novembertage (Teil 2)

Die zweite Doku, die ich euch heute vorstellen möchte ist „Tomorrow: Die Welt ist voller Lösungen“ aus dem Jahr 2016. Hier haben sich Freunde, Filmemacher und Journalisten zusammengeschlossen, um zu schauen, wo und wie Menschen weltweit schon heute Projekte für eine nachhaltigere Zukunft umsetzen. Neben einem Einblick in spannende landwirtschaftliche, städteplanerische oder auch schulische Projekte bekommt man also Bilder aus dem Alltag in aller Welt präsentiert – Fernweh ist garantiert!

Cover Tomorrow die Welt ist voller Lösungen
Cover zum Film (© http://www.tomorrow-derfilm.de/download.html)

„Es gibt keine perfekten Demokratien oder Wirtschaftsmodelle, aber auf unserer Reise fanden wir eine neue Vision für eine Welt, in der Gemeinschaften autonomer sind und deswegen freier“ heißt es schon im Trailer zum Film. Das trifft den Kern der erzählten Geschichte: Hier geht es vor allem darum, was auf regionaler Ebene bereits bewirkt wird. So zählt zum Beispiel San Francisco zu den Vorzeige-Städten in Sachen Recycling – 80 Prozent des hier anfallenden Mülls wird wiederverwertet. In Kopenhagen findet mehr als ein Drittel des täglichen Straßenverkehrs auf dem Fahrrad statt, wodurch die Stadt 90.000 Tonnen CO2 im Jahr einspart. Und in Detroit gedeihen in alten Fabriken Urban-Gardening-Farmen, die viele Menschen mit frischem Gemüse und Obst versorgen. Und damit ist die Liste noch lange nicht vorbei!

Auch der Frage, wie wir uns von unserer Abhängigkeit von Erdöl befreien können, wird nachgegangen. Außerdem wird beispielhaft gezeigt, wie andernorts gerechtere Demokratien erschaffen und erhalten werden und wie unglaublich bereichernd sich dies auf Städte und zwischenmenschliche Beziehungen auswirken kann. Ausgangspunkt und Lösungsansatz sind dabei oftmals Kinder – denn die Problematik, wie man den Kindern von heute eine optimale Zukunft auf einem gesunden Planeten bieten kann, steht immer wieder im Raum. So werden auch neue Bildungsansätze präsentiert, zum Beispiel aus einer finnischen Schule, die komplett auf standardisierte Tests und Noten verzichtet und dafür individuell auf die SchülerInnen eingeht.

Ihr merkt, ich bin ziemlich begeistert und werde mir die Doku sicher noch einmal anschauen. Ich bin nun positiv gestimmter und habe mal wieder bestätigt bekommen, dass überall auf der Welt Menschen an Großartigem arbeiten. Zeit für mich, meinen eigenen Platz im Gefüge zu finden. Vielleicht habt ihr ja jetzt auch Lust bekommen, den Film anzuschauen. Dann wünsche ich euch dabei viel Spaß! Zurzeit ist er auf Amazon Prime Video, aber natürlich auch als DVD etc. verfügbar.

Hier noch mal die Website zum Film: www.tomorrow-derfilm.de

Lasst euch anstecken von den Ideen!

Eure Käthe

2 Antworten auf “Inspirierende Dokus für kalte Novembertage (Teil 2)”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s