Kastanien zum Wäschewaschen

Heyho ihr Lieben, ich weiß heute ist Freitag. Irgendwie klappt das mit dem Dienstag nicht so wirklich. Ich würde Besserung geloben, aber ich kenne mich: Was ich heute kann besorgen, verschieb‘ ich stets auf morgen. Oder so ähnlich… Ich hatte mich schon fast mit dem Gedanken abgefunden, dass ich diese Woche keinen Beitrag posten werde. Ich hatte privat sehr viel um die Ohren und dann muss ich auch noch Hausarbeiten für die Uni fertig bekommen. Naja wie auch immer, ich komme gerade vom schwimmen und habe durch meine Trainingseinheit gerade so einen Motivationsüberschub, den muss ich nutzen.

Kastanien, Handtasche, Herbstoutfit, Kastaniensammeln
Sammelt bei eurem nächsten Herbstspaziergang doch ein paar Rosskastanien. Damit könnt ihr dann super nachhaltig eure Wäsche waschen.

Also lasst uns pünktlich zum Wochenende über die schönen Dinge im Leben sprechen: das liebe Wäschewaschen! Ich hatte euch schon einmal einen Artikel über meine Routine zum Wäschewaschen geschrieben, diesen findet ihr hier. Ich habe jedoch etwas neues ausprobiert, nämlich das Waschen mit Rosskastanien.

Wie geht das? Zunächst habe ich massig Kastanien gesammelt und mich bei jeder gefreut, wie früher als kleines Kind. Diese Kastanien habe ich dann geviertelt und zum größten Teil geschält. Bei weißer Wäsche kann es sein, dass die Schale die Kleidungsstücke verfärbt. Je acht Kastanien habe ich dann mit 300ml Wasser aufgegossen und mindestens zwei Stunden, besser über Nacht, stehen lassen. Dieses Wasser habe ich dann über ein Sieb in das Waschmittelfach gefüllt. Da wir hartes Wasser haben, habe ich einen Esslöffel Waschsoda dazugegeben. Die Kastanien habe ich immer für zwei Wäschen benutzt, also Wasser ein zweites Mal aufgefüllt und nochmal stehen lassen.

Wie finde ich das Ergebnis? Ich bin begeistert. Die Kastanien hinterlassen ein richtig angenehmes, natürliches Frische-Wäsche-Gefühl. Der Duft ist super angenehm, fast gar nicht wahrzunehmen, aber irgendwie doch da. Ich kann zu stark riechende Wäsche einfach überhaupt nicht mehr leiden, viel zu aufdringlich und unnötig, da man sich durch Duschgel, Shampoo, Deo, Parfüm etc. doch eh schon in genügend verschiedene Düfte hüllt. Meiner Meinung nach nicht zu vergleichen mit Waschnüssen. Kastanien bringen ein deutlich besseres Ergebnis. Also vergebe ich 5 von 5 grünen Ohren.

Rating 5 Sterne

Was würde ich das nächste Mal anders machen? Wenn ihr Kastanien für mehr als eine Wäsche sammeln wollt, dann empfiehlt es sich, sie zu hacken (z.B. in einer Küchenmaschine) und diese Brösel dann bei 40°C im Backofen eine Stunde zu trocknen. Ich habe dieses Trocknen aus Faulheit nicht gemacht und mir sind sie leider nach zwei Wochen geschimmelt und ich musste die restlichen Kastanien entsorgen. Außerdem würde ich die Kastanien nicht noch einmal schälen, das hat einfach Stunden gedauert und ich habe mir irgendwie ganz schön an den Fingern/Nägel dabei wehgetan (Tollpatsch!). Dann nutze ich Kastanien eben nur für bunte oder dunkle Wäsche, das ist bei mir sowieso deutlich mehr.

Also ihr Lieben, raus mit euch und geht Kastanien sammeln, es lohnt sich und ist eine super nachhaltige Variante, um eure Wäsche zu waschen. Ich setzte mich jetzt gleich noch an euren Dienstagsartikel, damit ihr nächste Woche nicht schon wieder warten müsst. Oder wie sieht das bei euch aus, wollt ihr einen Susi-Tag oder ist euch das ziemlich schnuppe, wann in der Woche ein Artikel erscheint?

Ich wünsche euch ein super kuscheliges Herbstwochenende!

Bis zum nächsten Mal, eure Susi.

4 Antworten auf “Kastanien zum Wäschewaschen”

  1. Hallo Susi, was für eine tolle Idee. Davon habe ich noch nie gehört. Ich frage mich nur: In deinem Versuch füllst du das Wasser vom Einweichen in die Maschine. Du empfiehlst aber für die Zukunft, die gehackten Kastanien im Ofen zu trocknen. Das heißt, ich fülle dann die Brösel in die Maschine? Danke dir 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s