10 Tipps für mehr Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz

10 Tipps für Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz

Seit gut zwei Monaten sind wir nun als „Grün hinter den Ohren“ auf Nachhaltigkeitsmission. In der letzten Zeit beobachte ich immer wieder Veränderungen in meinem Verhalten – das motiviert! So bin ich letzte Woche an der Arbeit von einer Kollegin darauf angesprochen worden, dass ich vor Ort nur noch Leitungswasser und nicht das zur Verfügung gestellte Mineralwasser trinke. Sie fand es scheinbar verrückt, dass ich aus Liebe zur Umwelt auf die zugemischten Mineralien verzichte. Für mich gab diese Begebenheit den Anstoß dazu, zusammenzutragen, wie man den Büroalltag nachhaltiger gestalten kann. Quasi von den eigenen vier Wänden ins Büro eine Nummer grüner.

1) Der grüne Weg zur Arbeit …

… führt am Fahrrad oder öffentlichen Nahverkehr nicht vorbei. Klar, ist das manchmal anstrengend, wetterbedingt eine wahre Herausforderung oder langatmig. Hier habe ich einen Tipp: Unsere Freunde vom „Mind the Gap – Pendlerblog“ versüßen jede Zugfahrt bringen neue Ideen und Anregungen ins Pendlerleben.

2) Angekommen: Die Heizung sinnvoll nutzen

Momentan spielt dies zum Glück keine Rolle, doch bald ist die Heizsaison wieder da. Stoßlüften zwischendurch und Heizung ausschalten am Abend helfen, Energie zu sparen und somit auch die Umwelt zu schonen!

3) Licht an/Licht aus – Tageslicht nutzen

Stellt euren Schreibtisch so, dass ihr möglichst viel Tageslicht abbekommt. Sollten dennoch Lampen gebraucht werden, könnt ihr ja mal nachschauen, ob diese schon auf Energiesparlampen umgerüstet sind. In Pausen oder bei Besprechungen in anderen Räumen immer das Licht ausmachen!

4) Die ersten E-Mails kommen rein, ein Text will redigiert werden: Achtung beim Drucken

Drucken und kopieren sind wohl die mit offensichtlichsten Quellen, wenn es um die Einsparung von Ressourcen geht. Nach Möglichkeit sollte die Standardeinstellung zwei Seiten pro Blatt sowie eine Bedruckung von beiden Seiten vorsehen. Zudem wäre doch ein Umstieg auf Ökopapier überlegenswert?

5) Ökologische Produkte nutzen

IMG_7474Viele Dinge hat man im Büro täglich in der Hand und nicht nur das Druckerpapier kann durch ökologischere Varianten ersetzt werden: Zum Beispiel Stifte und Marker – warum nicht mehr mit dem Bleistift aus Holz schreiben? Weiter geht’s im Bad: Auch hier können die Flüssigseife gegen ein Seifenstück und die Papierhandtücher gegen ein Stoffhandtuch ausgetauscht werden, um Müll zu vermeiden.

6) Endlich Mittagspause: Wiederverwendbare Gefäße benutzen

10 Tipps für Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz

Brotdosen, wiederverwendbare Tassen und Flaschen aus Glas zu benutzen, sind nur einige Beispiele dafür, wie Ressourcen geschont werden können. Bringt euch euer Essen am besten Mal selbst mit!

7) Doch bevor es in die Pause geht: Den Computer ausschalten oder in den Energiesparmodus setzen

Auch dies ist ein kleiner Schritt, der auf die Dauer viel bewirkt. Ich lasse mich noch viel zu oft dazu verleiten, meinen Rechner einfach nur zu Sperren – Besserung ist versprochen!

8) Nach der Pause: Pflanzen gießen

10 Tipps für Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz

Blumen und Pflanzen im Büro erzeugen nicht nur Sauerstoff, sie heben auch spürbar die Stimmung. Und wo wir grad schon bei Pflanzen sind…

 

 

9) Persönlicher Tipp: Ecosia anstelle von Google nutzen

Ecosia für Nachhaltigkeit am ArbeitsplatzFür meine Arbeit muss ich regelmäßig Daten und News recherchieren und bin dabei aus der Gewohnheit heraus schnell bei Google gelandet. Ecosia, die grüne Suchmaschine die ihre Werbeeinnahmen für die Wiederaufforstung des Regenwaldes einsetzt, ist dennoch ein treuer Begleiter im Alltag. Dies sollte sich ändern! Womit ich beim letzten Punkt angelangt wäre…

10) Mitmischen!

Gerade als Werkstudentin aber bestimmt auch in höheren Positionen fällt es schwer, sich für Nachhaltigkeit im Büro einzusetzen, wenn sich sonst niemand daran stört. Doch es ist wichtig, sich immer wieder für Umweltschutz im Kleinen einzusetzen. Soweit mein Fazit.

Hab ihr weitere Hinweise? In was für Umfeldern arbeitet ihr und wie ist es jeweils um die Nachhaltigkeit bestellt? Schreibt es gern in die Kommentare!

Viele Grüße vom Schreibtisch,
Käthe

3 Kommentare zu „10 Tipps für mehr Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz

Gib deinen ab

  1. Hallo Käthe;
    lieben Dank für die schönen Anregungen und Tipps. Ich trinke im Büro auch immer Leitungswasser und wurde deshalb auch schon öfter von meinen Kollegen angesprochen 😀 Die grüne Suchmaschine werde ich auf jeden Fall einmal ausprobieren und zum Büromaterial habe ich noch einen Tipp für dich: Ich habe kürzlich auf einem Upcycling Blog den Versandhandel „memo.de“entdeckt. Dort gibt es nachhaltig hergestelltes Büromaterial und die Bestellung kann auch in einer Mehrweg-Box verschickt werden. Vielleicht ist das ja noch etwas um mehr Nachhaltigkeitsanhänger auf der Arbeit zu gewinnen 🙂

    Liebe Grüße
    Marie vom Pendlerblog

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: